Winterfütterung

Für die Vögel gibt es drei Nistkästen im Weinberg und seit 2013 hängt ein Futtersilo zur Winterfütterung. Damit soll mehr Leben einkehren und das ökologische Gleichgewicht gefördert werden. Die Vögel sind nützliche Helfer. Sie kontrollieren potenzielle Schädlinge und sind Teil eines natürlichen Gleichgewichts.

Im Winter sind innerhalb weniger Tage 2 kg Vogelfutter von Meisen, Mönchsgrasmücken und anderen Vögeln aufgepickt.

Natürliche Strukturen werde ich deshalb nicht vernachlässigen. Dazu gehören Gehölze wie Weißdorn, Haselnuss, Heckenrose. In den Rebgassen haben unterschiedliche Pflanzen geblüht und Samen ausgebildet und viele Insekten angelockt. Teile des Grundstücks bleiben unberührt. Tiere brauchen Nahrung, aber auch Nistplätze und Versteckmöglichkeiten.