Rekultivierung 2011

Das Grundstück am Dossenheimer Ölberg war viele Jahre nicht gepflegt worden. Brombeeren hatten die vorhandenen Reben überwuchert. Im Februar 2011 pachtete ich das Grundstück und rodete es. Die alte Drahtanlage machte es noch schwieriger, denn nicht nur Brombeeren sondern auch die Drähte mussten Stück für Stück entfernt werden.

Chardonnay wächst nun hier und wird nach ökologischen Richtlinien gepflegt. Die Reben entwickeln sich gut – den ersten Wein gab es 2013. Am nördlichen Rand pflanzte ich zudem Pfirsich- und Mandelbäume und im Süden eine Reihe Lavendel, ein Apfelbaum und eine Quitte. 

Für diesen "Umbruch von Brachen mit nachfolgender Anlage von Rebflächen", der eine "erhebliche Beeinträchtigung eines Vogelschutzgebietes darstellt", wurde 2015 vom Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises ein Bußgeldbescheid erlassen. Das Verfahren wurde schließlich 2017 wegen Verjährung eingestellt.