Frühe Ernte 2018

Die Ernte ist nach fünf Erntetagen abgeschlossen. Zuerst Johanniter, dann Spätburgunder, Chardonnay, Riesling und zuletzt Merlot und Cabernet Sauvignon. Aus den erwarteten ersten zehn Litern Muscaris sind nur vier Liter geworden – die Trockenheit war für die Jungreben Muscaris einfach zu groß. 

Die Trauben waren köstlich und gesund. Noch nie war die Ernte so einfach: Henkel abschneiden, kurz anschauen und dann in den Eimer. Das Herauspuhlen einzelner schlechter Trauben war dieses Jahr nicht nötig.

Die Menge war auch gut. Die Wärme stellte bei der Verarbeitung eine Heerausforderung dar. Deshalb begann die Ernte morgens früh, dann sind die Trauben noch kühler. Im Keller wurden zu Beginn auch Eispacks eingesetzt. So konnte die Vorklärung sauber stattfinden und die Gärung langsam beginnen. Hinzu kam Wasserkühlung, um die Gärtemperatur zu senken und die Gärung zu verlangsamen.

Ich habe dieses Jahr so früh geerntet wie noch nie. Dadurch kam ich noch auf moderate Alkoholgehalte und ausreichende Säure im Wein. 

Die Stimmung in den Weinbergen ist immer noch traumhaft. Nutzen Sie die Zeit für Spaziergänge.